zur Navigation springen
Neue Artikel

24. November 2017 | 21:44 Uhr

Glanz und Geld

vom

svz.de von
erstellt am 10.Feb.2012 | 08:45 Uhr

Sport ist populär und gut für das Image. Selbst Bilder mit dem halbnackten Mesut Özil in der Umkleidekabine nach dem Qualifikationsspiel gegen die Türkei waren Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht zu peinlich. Politik sonnt sich im Glanz von sportlichen Erfolgen. Das funktioniert über Geld. Denn ohne staatliche Förderung wäre erfolgreicher Sport nicht möglich. Vereine und Talente sind abhängig vom Geld der Sportförderung, die die Politik ihnen zuteilt.

Mecklenburg-Vorpommern macht da keine Ausnahme. Die alleinige Bündelung der Sportförderung beim Landesförderinstitut wäre denkbar, weil die Einrichtung auch für die EU-Fördergelder zuständig ist. Doch wenn Minister Lorenz Caffier als Förderer des Sports durch die Lande reist, braucht er Geld aus der Sportförderung. Darum wird er die Zuständigkeit seines Ministeriums für die Förderanträge nicht freiwillig abgeben. Auch wenn durch die doppelte Zuständigkeit letztlich Zeit und Steuergelder verlorengehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen