zur Navigation springen

Donnerstag, 21. Oktober 2010 : Gesundheitszentren wie Polikliniken der DDR

vom

svz.de von
erstellt am 21.Okt.2010 | 07:00 Uhr

Habe Stockholm (leider) verlassen müssen. Sind jetzt in Södertälje, liegt knapp 40 km außerhalb. Habe mir hier ein Gesundheitszentrum angeguckt. Ist ein wenig vergleichbar mit den Polikliniken der DDR.

Hier sitzen Ärzte, Schwestern (mit akademischer Ausbildung!), Physiotherapeuten, Logopäden und andere unter einem Dach. Die Schwestern haben hier eine wichtige Funktion und sind erste Ansprechpartnerinnen und tragen hier auch mehr Verantwortung als bei uns. Die Ärzte können sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren. Die Schwestern übernehmen auch Hausbesuche (ähnlich wie bei uns AGnES/VERAH).


Was mich beeindruckt: Hier arbeiten alle Hand in Hand, der Patient steht im Mittelpunkt. Alles wirkt eng verzahnt und scheint reibungslos zu laufen. Der Arzt und künftige Leiter des Gesundheitszentrums ist ein Deutscher, der sich auch gerade mit seiner Frau die Elternzeit teilt - und die Vorteile des Systems in Schweden genießen kann. Diese Gesundheitszentren könnte ich mir auch gut für Mecklenburg-Vorpommern vorstellen....


Jetzt muss ich aufhören, es geht weiter nach Norköpping.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen