Drei Fragen an Wolfgang Reetz : Gelebte Demokratie

Wolfgang Reetz
Wolfgang Reetz

Bürgermeister lobt motivierte Einwohner

von
18. November 2015, 13:14 Uhr

Als Bürgermeister engagiert sich Wolfgang Reetz in der Gemeinde. Er beantwortet heute unsere drei Fragen.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?

Es sind vor allem die besonders motivierten und interessierten Einwohner. Den Beweis haben wir zuletzt angetreten beim Volksentscheid zur Gerichtsstrukrreform. Wir hatten landesweit mit 59 Prozent die höchste Wahlbeteiligung. Das ist gelebte Demokratie. Unsere Gemeinde zeichnet aber auch das hohe Engagement für Kinder mit Familien aus. Wir haben einen tollen Spielplatz, eine Bastelgruppe und ganz neu eine Krabbelgruppe. Außerdem kommen aus der ganzen Region Schulklassen zu uns an den Teich, die Grillabende veranstalten. So etwas lassen wir zu, weil wir ein Erlebnisdorf sein wollen.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt anschauen?

Ganz einfach: dieses Dorf, das in seiner Gesamtheit wirkt. Empfehlenswert ist zum Beispiel die Teichanlage und die kleinste Bücherei des sehr rührigen Dorfvereins. Vom Backbuch bis zum Krimi ist alles dabei.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Mehr Bürgernähe und mehr Flexibilität, wenn schon der Menschenverstand sagt: So und nicht anders muss es sein. Der Landkreis sollte sich vor allem aber als Dienstleister der Menschen verstehen und sich daran erinnern, wer ihn eigentlich bezahlt und keinen Selbstzweck hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen