zur Navigation springen
Neue Artikel

20. August 2017 | 09:51 Uhr

Geld

vom

Ein Kontoguthaben ist im Falle einer Pfändung nur noch auf einem Pfändungsschutzkonto (P-Konto) geschützt. Die Umwandlung eines Girokontos in ein P-Konto muss bei der Bank beantragt werden. Für Guthaben auf dem P-Konto gilt ein Basisschutz in Höhe von 1028,89 Euro pro Monat automatisch. Wenn gesetzliche Unterhaltsverpflichtungen bestehen, kann ein über den Grundfreibetrag hinausgehender Betrag auf Grundlage einer Bescheinigung pfändungsfrei gestellt werden.

Für Zeit- und Leiharbeit gilt erstmals ein Mindestlohn: in den westlichen Bundesländern muss ein Stundenlohn von 7,89 Euro, im Osten von 7,01 Euro gezahlt werden. Zum
1. November steigen die Mindestlöhne.

Der Hartz-IV-Satz für Singles steigt um 10 Euro auf 374 Euro. Bei Kleinkindern bis fünf Jahre gibt es ein Plus von 4 auf 219 Euro.

Staatlich geförderte Altersvorsorgeverträge, die ab 2012 abgeschlossen werden, müssen als frühstmöglichen Auszahlungstermin das 62. Lebensjahr vorsehen, um die staatliche Förderung zu sichern. Bisher war es das 60. Lebensjahr.

Um ihren Zulagenanspruch zu sichern, können mittelbar zulageberechtigte Riestersparer, die unwissentlich und aus Versehen keine Eigenbeiträge geleistet hatten, diese nachzahlen.

Ab 2012 müssen alle mittelbar zulageberechtigten Riester-Sparer einen Eigenbeitrag von mindestens 60 Euro im Jahr auf ihren Vertrag einzahlen, um die volle Zulage zu erhalten.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Dez.2011 | 11:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen