Drei Fragen an die Bürgermeisterin : Geld bleibt knapp

Petra Mannfeld
Petra Mannfeld

Feuerwehr braucht dringend ein neues Fahrzeug

svz.de von
17. November 2015, 12:29 Uhr

Bürgermeisterin Petra Mannfeld ist stolz, dass viele ihrer Mitbürger inzwischen wieder an einem Strang ziehen und die Dörfer aus dem Dornröschenschlaf erwacht sind.

Was macht die Dörfer der Gemeinde Ziegendorf lebenswert?

Mannfeld: Der soziale Zusammenhang hat einen neuen Impuls bekommen. Vereine und die Feuerwehr mit ihren beiden Löschgruppen sowie die Landfrauen sind der Motor und sorgen für kulturelle Angebote. Mit unserer Kita bieten wir jungen Familien Anreize, hier zu leben. Wichtig ist mir, dass sich alle Generationen wohl fühlen. Und wir können uns freuen, dass sich die Einwohnerzahl inzwischen stabilisiert hat.

Was steht in der Gemeinde in den kommenden Monaten an?

Leider bleibt das Geld weiterhin knapp. Nachdem wir uns gefreut haben, dass wir 2012 die großen Schuldenberge los geworden sind und sich der Investitionsstau auflöste, fällt es uns nun leider schon wieder schwer, die Pflichtaufgaben zu erfüllen. Da müssen Prioritäten gesetzt werden. Die Feuerwehr braucht dringend ein neues Auto. Das haben sich die Kameraden verdient. Andere Träume sind aber noch nicht ausgeträumt.

Wo sehen Sie Ihre Gemeinde in zehn Jahren?

Die Einwohnerzahl ist stabil oder steigt, alle Straßen sind in unseren Dörfern saniert und es gibt im Haushalt wieder Spielraum für Investitionen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen