zur Navigation springen

Splitter : Frauengruppe bereichert das dörfliche Leben

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

von
erstellt am 18.Apr.2016 | 09:58 Uhr

Klönen und Karten spielen – das steht beim nächsten Treff der Frauengruppe Zülow auf dem Programm. Eigentlich war ein Theaterbesuch geplant, doch der muss verschoben werden, erzählt Rinele Giertz. Die 51-Jährige ist Chefin der Frauengruppe. Und Gründerin. „Wir haben uns erstmals im November 2002 zusammengefunden“, erinnert sie sich. Eine neu zugezogene Zülowerin kannte sich im Ort nicht gut aus. Spontan hatte Rinele Giertz die Idee, dass sich Frauen des Dorfes regelmäßig treffen – auch zum Klönen. Seitdem finden sie sich einmal im Monat im Gemeindehaus ein, das sie kostenlos nutzen können. Dort wird gebastelt, gekocht, Yoha gemacht oder gebrusht. Im Mai steht eine Fahrradtour mit Picknick und im Juni eine Wanderung ins Grambower Moor auf dem Programm. Die Organisation des Osterfeuers übernimmt die Gruppe auch. 13 gehören zum festen Stamm. Rinele Giertz ist berufstätig, opfert einen Teil ihrer Freizeit, unterstützt wird sie von Elke Schöner, ihrer Mutter Antje Wolff und anderen Frauen. Mit ihrem Engagement bereichern sie das dörfliche Leben.

 

Zülow legt Wert auf seine Eigenständigkeit

Mit 155 Einwohnern ist Zülow die kleinste der insgesamt 147 Kommunen im Landkreis Ludwigslust-Parchim sein. Die größte Kommune ist die Kreisstadt Parchim mit rund 17  800 Einwohnern.

Von einem Zusammenschluss mit anderen, größeren Gemeinden halten die Zülower nichts – bislang zumindest. Daran ändern auch angekündigte Hochzeitsprämien nichts. Das Land hat bis zu 200 000 Euro in Aussicht gestellt, wenn sich kleine Gemeinden größeren anschließen.

Bei einer Fusion würde sich das kleine Dorf, das übrigens schuldenfrei ist, als Anhängsel der größeren Gemeinde sehen. Schulz: „Als selbstständige Kommune können wir über das Wohl und Wehe in unserem Dorf selbst entscheiden.“ Und einen weiteren, entscheidenden Vorteil sieht der Bürgermeister: die Bürgernähe. Diese habe auch dazu geführt, dass in Zülow der Gemeinschaftssinn stark ausgeprägt ist – sowohl was gemeinsame Aktionen wie Frühjahrsputz als auch Feiern im Dorfgemeinschaftshaus anbelangt. Am 23. April ist Großreinemachen angesagt. Das Dorf soll frühlingsfein gemacht werden. Die Gemeindevertreter setzen wieder darauf, dass viele fleißige Helfer anpacken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen