Evakuierungen nach Bombenfund

svz.de von
28. Februar 2012, 11:44 Uhr

Die 500-Kilo-Bombe stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und ist in drei Teile zerschellt. An dem Zünder, der neben den Trümmern liegt, befinden sich rund 50 Kilogramm Sprengstoff.
Der Fundort der Bombe liegt gegenüber einer Hochhaussiedlung. Polizei und Feuerwehr sperrten das Gebiet ab und bereiteten eine Evakuierung in einem Radius von rund 100 Metern vor, bevor die Bombe entschärft werden konnte. Etwa 600 Anwohner hatten dafür ihre Häuser verlassen müssen. Die Weltkriegsbombe war bei Bauarbeiten gefunden worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen