Serie : Es muss nicht immer die Friseuse sein...

von
01. Juni 2015, 19:08 Uhr

Das Rollenbild hat sich gewandelt. Mädchen werden heute Schornsteinfegerin, Malerin  oder Mechatronikerin. Der Anteil weiblicher Mitarbeiter steige stetig, bilanzierte kürzlich  der Zentralverband des  Handwerks. So der Wunsch.

Dennoch gibt es riesigen Nachholbedarf. Nur jeder vierte Beschäftigte im Handwerk ist  eine Frau – und das meist in den üblichen Berufen von der Friseuse bis zur Kosmetikerin. Da haben die berufsständigen Vereinigungen noch jede Menge Arbeit zu leisten.

Unsere Zeitung wird in den nächsten Wochen  Handwerkerinnen vorstellen, die längst ihre eigene Firma haben und ihre Frau stehen – als Schornsteinfegerin, Steinmetzin,  Fliesenlegerin,  Tischlerin, Bäckerin, und, und, und... Wir wollen zeigen, dass das Handwerk  auch für Frauen goldenen Boden bietet.

Max-Stefan Koslik, Chefredaktion

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen