Drei Fragen an den Bürgermeister : Es bewegt sich viel

Der Bürgermeister von Witzin, Hans Hüller.  Fotos: Viviane Offenwanger
Der Bürgermeister von Witzin, Hans Hüller.

Hans Hüller lobt eine sehr aktive Gemeinde

svz.de von
16. März 2016, 09:38 Uhr

Herr Hüller, was zeichnet Ihre Gemeinde aus - was macht sie lebenswerter?

Unsere Gemeinde ist sehr aktiv. Jeder, der hier lebt, sofern er dieses wünscht, kann seine Freizeit auf vielfältige Weise verbringen. Und auch die politische Anteilnahme und das Interesse an der Arbeit der Gemeindevertretung werden von der Bevölkerung wahrgenommen. Sicher führt dieses auch mal zu heftigen Diskussionen. Aber daraus resultierend bewegt sich auch viel in Witzin. Wem das alles zu viel ist, der geht einfach in unsere reichhaltige Natur, um zu genießen und abzuschalten.

Was sollte sich ein Besucher Ihrer Gemeinde unbedingt anschauen?

Wir haben wunderschöne Bade- und Anglerseen oder auch das Mildenitztal, was man unbedingt mal durchwandert haben muss. Bei technischem Interesse würde ich unseren Gast zur FFw schicken oder den Kontakt zu Oldtimer-Freunden im Ort herstellen. Bei sportlichem Interesse steht natürlich klar die Skaterhalle im Vordergrund. Und auch nach Loiz könnte gewandert werden.

Wo sehen Sie die Gemeinde in zehn Jahren?

Dieses liebevolle, kleine gallische Dorf, wie Witziner sagen, ist sehr wandelbar. Die Infrastruktur innerhalb unserer Gemeinde harmoniert mit den landwirtschaftlichen Betrieben und weitere Gewerbebetriebe haben sich am Ortsrand angesiedelt. Weitere Maßnahmen im Bereich Tourismus steigern die Lebensqualität. Schauen wir mal, was draus wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen