zur Navigation springen
Neue Artikel

17. November 2017 | 22:33 Uhr

Eiswinter nimmt Schifffahrt in den Griff

vom

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2012 | 07:24 Uhr

Stralsund/Rostock | Der Eiswinter führt zu ersten Einschränkungen für die Schifffahrt. Stralsund lässt sich nicht mehr von Norden ansteuern. Die Zufahrt vom Osten her darf nur noch tagsüber genutzt werden. Auch die westlichen flachen Boddengewässer seien für die Schifffahrt geschlossen worden, teilte das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie gestern mit. In den Häfen im Greifswalder Bodden sowie im Kleinen Haff und im Bereich Wolgast gelte ein Nachtfahrverbot. Die Gewässer zwischen Rügen und Hiddensee sind mit fünf Zentimeter dickem Eis bedeckt. In der Dänischen Wiek vor Greifswald habe sich eine 2 bis 12 Zentimeter dicke Eisdecke gebildet. Auch das Stettiner Haff sei inzwischen fast vollständig mit dünnem Eis bedeckt. Die Außengewässer der Ostsee sind eisfrei. Allerdings bildet sich inzwischen auch in den Häfen von Rostock und in der Wismarer Bucht erstes Eis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen