Einzug in den Wasserturm

Der Möbelwagen rückt an.
Der Möbelwagen rückt an.

Gestern wurden am Wasserturm die letzten Teile der Rüstung abgebaut. Ein Zeichen, dass die Sanierung des Güstrower Wahrzeichens fast beendet ist. Kaum waren die Gerüstbauer weg, kam der erste Möbelwagen. Gerda und Jürgen Köster zogen ein.

von
30. Januar 2008, 10:36 Uhr

Güstrow - „Weil die Wohnung so schön ist, wir jeden Tag in unserem neuen Heim genießen wollen und wir jetzt in einem Güstrower Wahrzeichen leben dürfen, das glücklicherweise doch erhalten bleibt, nachdem auch wir die Hoffnung schon aufgegeben hatten“, erklärten Gerda (74) und Jürgen Köster (76) wie aus einem Mund ihren gestrigen Umzug, obwohl die Gerüstbauer noch den letzten Handschlag beim Abbau der Rüstung erledigten.


Die beiden gebürtigen Güstrower wohnen in der vierten Etage und haben aus rund zehn Metern Höhe vom Osten bis weit in den Süden einen wunderbaren Ausblick. Sie sehen in fünf Zimmern, einschließlich Küche und Bad, Richtung Zentrum die Turmspitzen vom Schloss und von der Pfarrkirche und blicken auf viel Grün bis zur Südstadt und Verwaltungsfachhochschule. „Die Aussicht ist wunderbar“, schwärmt Gerda Köster. Jürgen Köster: „Wir haben elf Jahre in der Weinbergstraße gewohnt und den Wasserturm immer im Blick gehabt. Dass wir hier einmal wohnen, hätten wir nicht gedacht. Aber als feststand, dass er saniert wird, haben wir uns schnell entschieden, diese Gelegenheit beim Schopfe zu packen. Denn die Wohnung ist attraktiv, weil sie selten ist und sie bleibt auch unseren Nachfahren erhalten.“

Die Sanierung des Turms zu neun Eigentumswohnungen begann im Mai 2007. Im Oktober war Richtfest. Die Investoren sind André Grieger, ein ehemaliger Güstrower, und Andreas Krüger aus Dummerstorf. Sie ersteigerten den Wasserturm, der 1928 gebaut wurde und unter Denkmalschutz steht, bei einer Auktion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen