zur Navigation springen

Die Bastel-Koordinatorin : Eine Werkstatt für jedermann

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2014 | 12:04 Uhr

Saskia Behrens hat sich nicht mit einer Produktidee selbstständig gemacht, sondern zusammen mit ihrem Freund in Bremen eine Werkstatt aufgemacht, in der andere ihre kreativen Ideen umsetzen und eigene Produkte herstellen können. „Ursprünglich hatte ich nach einer Werkstatt gesucht, in der ich meinen alten Wohnwagen auf Vordermann bringen konnte“, erinnert sie sich. Eine ehemalige Lagerhalle war das geeignete Objekt – doch der Wohnwagen ist immer noch im gleichen Zustand wie eh und je. Denn Saskia Behrens hat ständig so viel um die Ohren, dass sie gar nicht dazu kommt, das Gefährt auf Vordermann zu bringen.

„Kalle“, die Co-Bastel-Werkstatt, zieht nämlich immer mehr Besucher an. Und längst kommen die nicht nur zu den freien Werkstattzeiten, in denen jeder mit den bereitstehenden Werkzeugen und Maschinen „sein Ding“ machen kann. „Am gefragtesten sind inzwischen unsere Workshops“, erzählt die junge Frau. So könne man beispielsweise unter Anleitung die Techniken des Siebdrucks bzw. des Papierfaltens erlernen oder eigene Betonmöbel gießen.

Immer öfter werde „Kalle“ auch für ganze Events gemietet, von Firmen, aber auch von Privatpersonen. „Wir hatten hier sogar schon einen Junggesellenabschied, wo die Männer gemeinsam die Deko für die Hochzeit gebaut und natürlich nebenbei auch gefeiert haben.“

Leben könne sie von „Kalle“ gut ein Jahr nach der Eröffnung noch nicht, gesteht Saskia Behrens. Doch als selbstständige Designerin habe sie ja auch noch ein weiteres berufliches Standbein – „und da hat mir ,Kalle‘ sehr geholfen, bekannter zu werden. Ich bin jetzt ,Die mit der Werkstatt‘, und ich glaube schon, dass ich diesem Alleinstellungsmerkmal den einen oder anderen Auftrag verdanke.“

www.kalle-co-werkstatt.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen