Kommentar : Ein Hauch von Entschlossenheit

svz.de von
24. September 2015, 19:05 Uhr

Zumindest ist er nicht gescheitert, der Gipfel der europäischen Staats- und Regierungschefs. Wochenlang hat Europa in der Flüchtlingskrise ein miserables Bild abgegeben, nun war ein Hauch von Handlungsfähigkeit zu erkennen. Mehr Geld für das Welternährungsprogramm und die Flüchtlingslager in Nachbarländern, die Verteilung von 120 000 Schutzsuchenden in Europa, Asylzentren in Griechenland und Italien, dazu eine bessere Grenzsicherung – es ist immerhin ein Anfang.

Doch zu glauben, der Brüsseler Maßnahmenkatalog würde ausreichen, wäre mehr als naiv.  Weder Italiener noch Griechen und Ungarn dürfen angesichts des Ansturms im Stich gelassen werden. Größte Priorität müssen die Anstrengungen für eine Syrien-Lösung erhalten.

Angela Merkels Vorstoß für direkte Gespräche mit Diktator Assad kann nur Teil einer größer angelegten Initiative sein, die ohne Beteiligung Irans und Russlands allerdings nicht denkbar wäre. Das ist die Weltgemeinschaft auch  vielen Millionen Syrern schuldig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen