Drei Fragen an den Bürgermeister : Ein großes Miteinander

dsc_0347

Steffen Marklein betont charmanten Mix der Gemeinde

von
18. Januar 2016, 10:29 Uhr

Steffen Marklein ist seit Juni 1999 Bürgermeister der Gemeinde Bröbberow. Mit SVZ-Volontärin Nicole Groth sprach er über die Besonderheiten der Gemeinde.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus – was macht sie lebenswert?

Die Grundphilosophie unserer Gemeinde ist, dass jeder sich einbringen kann, wenn gewollt. Es besteht Zusammenhalt und ein Miteinander im Kleinen wie im Großen. Herzlichkeit und menschliche Nähe bestimmen das Leben der Einwohner. In Bröbberow sind vielfältige Aktivitäten durch Kulturverein, Feuerwehr, Senioren, Kirchverein, Sportgruppen und so weiter möglich. Liebgewordene Veranstaltungen und Traditionen wie Osterfeuer, Bekelauf, Weihnachtsmarkt, Sommerfest, Konzerte und vieles mehr prägen den jährlichen Ablauf in Bröbberow. Unsere Gemeinde hat einen charmanten Mix aus ländlicher Idylle und moderner Infrastruktur.

Was sollten sich Besucher unbedingt anschauen?

Sehenswert sind das Gemeindezentrum um Kirche, Kita und Zollhaus, die Wanderwege entlang der renaturierten Beke und der Grenzer See mit dem Vogelbeobachtungshaus, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Ich wünsche mir mehr Unterstützung des Ehrenamtes, dass nach Lösungen gesucht wird und nicht nach Hindernissen. Der Landkreis sollte sich mehr als Dienstleister gegenüber den Gemeinden sehen und nicht als vorgesetzte Behörde.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen