zur Navigation springen
Neue Artikel

17. Dezember 2017 | 22:34 Uhr

Ein ganz besonderes Rätsel zu Weihnachten

vom

svz.de von
erstellt am 27.Sep.2013 | 08:15 Uhr

Das erste Kreuzworträtsel erschien am 21. Dezember 1913 in der "New York World". Anlässlich dieses Jubiläums präsentiert unsere Zeitung bis zum 21. Dezember 2013 - und damit bis zum runden 100. Geburtstag des Kreuzworträtsels - jeden Tag spannende Rätsel, und wenn unsere Leser es wollen auch über Weihnachten hinaus. Erfinder des Kreuzworträtsels war der Redakteur Arthur Wynne, der bei der "New York World" zuständig war für die Abteilung "tricks and jokes". Er brachte unter anderem eine Sonntagsbeilage mit Rätseln heraus.

Für die Weihnachtsausgabe 1913 plante Wynne ein besonderes Rätsel:

Die Leser sollten eine Reihe von Lösungswörtern erraten, deren Buchstaben Bestandteile weiterer Lösungswörter darstellten. Diese sollten aber nicht in Zeilen, sondern zusätzlich in die Spalten eines Rätselgitters eingetragen werden. Das erste Kreuzworträtsel war geboren. Die Idee kam Wynne, als er sich an ein Rätsel aus seiner Kinderzeit erinnerte: Es handelte sich um das bereits seit dem Altertum bekannte Magische Quadrat. Was Wynne aber hinzufügte, waren Blindfelder, die die Unterschiede in den Wortlängen ausglichen und deren Erfindung der Redakteur später so beschrieb: "Alles, was ich gemacht habe, war, eine Idee, die so alt ist wie die Sprache selbst, zu benutzen und nur durch die Einführung von schwarzen Feldern zu modernisieren." Kurz nach seinem ersten Erscheinen trat das Kreuzworträtsel seinen Siegeszug um die Welt an. Anfang der 1920er-Jahre erschienen die ersten Kreuzworträtsel in europäischen Zeitungen und Zeitschriften. Das erste Kreuzworträtsel in einer deutschen Zeitung druckte die "Berliner Illustrirte" 1925. Seit 2010 richtet der Verein Logic Masters jährlich eine Deutsche Kreuzworträtsel-Meisterschaft aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen