zur Navigation springen
Neue Artikel

20. November 2017 | 09:06 Uhr

Terror-Anschlag : Ein Anschlag auf uns alle

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Der feige Anschlag in Paris zielte nicht nur auf die Journalisten des islamkritischen Satire-Magazins „Charlie Hebdo“, sondern auf uns alle.

Da ist es plötzlich, das Grauen, der blutige Terror ganz nah und nicht mehr abstrakt. Der feige Anschlag in Paris zielte nicht nur auf die Journalisten des islamkritischen Satire-Magazins „Charlie Hebdo“, sondern auf uns alle. Er richtet sich gegen die Freiheit und die Werte der freien Gesellschaft. Er sollte diejenigen treffen, die die Presse- und Meinungsfreiheit hochhalten. Mehr als ein Dutzend Kollegen und auch Polizisten haben dies mit ihrem Leben bezahlt oder wurden schwer verletzt.

Sorge ja, Panik nein, lautet die Botschaft von Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der seltsam defensiv und wenig kämpferisch nach diesem verheerenden Anschlag wirkt.

Entschlossenheit darf sich nicht nur auf die erste Reaktion nach einem Anschlag wie jetzt in Paris erschöpfen. Ein klares Bekenntnis der Gesellschaft zu den Werten der Freiheit ist notwendig, ein entschiedener Kampf gegen Terrorverdächtige aber auch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen