Eichsen helau

von
19. Februar 2009, 08:20 Uhr

Eichsener Carnevals Club

Gegründet: 1972

Mitglieder: 53

Das karnevalistische Brauchtum in Mecklenburg-Vorpommern pflegen - darum geht es Rainer Dobbertin (51). Er ist seit 17 Jahren Präsident des Eichsener Carneval Clubs und betont, "dass Karneval in den östlichen Bundesländern seit langem einen festen Platz im kulturellen Leben der Städte und Gemeinden hat", und dass auch die Faschingsveranstaltungen des Eichsener Vereins sich schon zu DDR-Zeiten großer Beliebtheit erfreuten. "Hier gab es die seltene Gelegenheit, den sprachlich-politischen Maulkorb mal etwas zu lockern", heißt es im Internetauftritt des Vereins. Mit Freude stellen die Mühlen Eichsener fest, dass der große Zulauf zum närrischen Treiben im Stepenitztal auch mit der Wende 1989 Bestand hatte. Trotzdem fragt sich Dobbertin bei allem "helau", ob der Eichsener Narrenhaufen den Generationswechsel packen wird. Denn die demografischen Bedingungen seien schon zu spüren. "Wir werden es mittelfristig sehen." Jetzt gelte erst einmal: "Auf dem Bauernhof, da sind die Narren los."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen