zur Navigation springen

Dirk E. gehört auch das Jagdschloss der Herzöge

vom

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2012 | 08:16 Uhr

Dem gestern verurteilten Dirk E. gehört neben seiner Immobilie auch das glamouröse Jagdschloss Gelbensande. Dieses wurde von 1885 bis 1887 von Baumeister Gotthilf Ludwig Möckel für den regierenden Großherzog Friedrich Franz III. erbaut. Das Haus wurde bis 1944 von der großherzoglichen Familie als Sommerresidenz genutzt. Im Mai 1945 richtete man hier aus der Not ein Lazarett ein. Der kleine Friedhof am Haus wurde für Soldaten zur letzten Ruhestätte. Von 1985 bis 1990 nutzte die Gemeinde Gelbensande das Haus, unter anderem als Konsum. 1995 gründete sich der Förderverein Jagdschloss Gelbensande, der seitdem einige Räume als Museum betreibt. Am 17. September 2008 wurde das Jagdschloss Gelbensande dann an den Bauunternehmer Dirk E. verkauft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen