zur Navigation springen
Neue Artikel

20. November 2017 | 09:00 Uhr

Die Zeit rennt unerbittlich

vom

svz.de von
erstellt am 30.Aug.2012 | 09:39 Uhr

Die dreimonatige Suche nach einem Nachfolger von Manager Stefan Beinlich sollte gestern beendet werden. Ein sportfachlicher Gegenpol zu Trainer Wolfgang Wolf gefunden sein, ein "Korrektiv" laut Aufsichtsratschef Dr. Holger Stein. Doch anstatt eine Baustelle zu schließen, machte der Aufsichtsrat des FC Hansa knapp zwei Monate vor der Mitgliederversammlung - auf der dessen Neuwahl ansteht - eine weitere auf.

Die Ablehnung des von Vorstandschef Bernd Hofmann vorgeschlagenen Kandidaten ist ein eindeutiger Affront gegen den starken Mann im Club. Offenbar ist Hofmann einigen Mitgliedern im Aufsichtsrates zu mächtig geworden. Sie nutzten ihre Chance, ihm einen Denkzettel zu verpassen.

Doch damit setzten sie die Zukunft des Vereins aufs Spiel. Denn die Zeit rennt jetzt unerbittlich. In zwei Wochen muss ein neuer Manager her. Gelingt das nicht, wird der Vorstand satzungsgemäß aufgelöst und dann dürfte auch der Aufsichtsrat nicht mehr zu halten sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen