zur Navigation springen

Drei Fragen an den Bürgermeister : Die Kunststadt in MV

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Mathias Schauer hebt Vorteile der Lage Schwaans hervor

Seit April 2012 ist Mathias Schauer Bürgermeister in Schwaan. Mit SVZ-Volontärin Nicole Groth sprach er über die Besonderheiten der Gemeinde.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus – was macht sie lebenswert?

Es lebt sich gut hier, denn Schwaan ist eine kleine, typisch mecklenburgische Stadt. Zahlreiche Vereine bieten unterschiedlichste Aktivitäten und das bürgerliche Engagement wird praktiziert. Eine gute Infrastruktur ermöglicht den Zugang zu wichtigen Lebensbereichen. Schwaan ist ein Ort, wo sich die Annehmlichkeiten der nahen Großstadt und ein naturnaher Rückzug bestmöglich verbinden.

Was sollten sich Besucher unbedingt anschauen?

Die Kunstmühle Schwaan zeigt die mecklenburgische Malerei mit dem Schwerpunkt der Künstlerkolonie Schwaan im 19. und 20. Jahrhundert. Museen, Cafés und Restaurants laden im historischen Stadtkern zum Verweilen ein. Der Campingplatz „Sandgarten“ ist ein Geheimtipp für Ostseereisende. Mit dem „Warnowlöper“ zu fahren, ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Die gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis werden wir weiterführen und ausbauen. Der Tourismus ist in Schwaan ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, hier gilt es, mit dem Landkreis daran zu arbeiten, wenn daraus Wertschöpfungseffekte erzielt werden sollen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen