zur Navigation springen
Neue Artikel

24. November 2017 | 23:28 Uhr

HIV und AIDS : Die Krankheit in Zahlen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

HIV in Brandenburg und Deutschland

von
erstellt am 06.Jan.2015 | 11:30 Uhr

In Brandenburg lebten zum Ende des Jahres 2013 laut Schätzungen des Robert-Koch Instituts etwa 500 Menschen mit HIV. Davon waren rund 380 Männer und rund 120 Frauen: Nach Infektionsrisiko unterteilt standen Männer, die Sex mit Männern haben, mit rund 300 an erster Stelle, etwa 190 hatten sich über heterosexuelle Kontakte infiziert. Bei 15 HIV-Positiven wurde intravenöser Drogenkonsum mit verunreinigtem Besteck als Ansteckungsquelle ermittelt.

Die Zahl der HIV- Neuinfektionen
im Land schätzt das RKI für 2013 auf rund 85, rund drei Viertel davon Männer. Auch hier ist homosexueller Geschlechtsverkehr unter Männer die häufigste Ansteckungsursache.

Deutschlandweit beträgt die Anzahl von HIV-Positiven rund 80  000, darunter 65  000 Männer. Wiederum sind Schwule mit rund 53  000 Infizierten am stärksten vertreten, rund 18  000 Menschen steckten sich bei heterosexuellem Verkehr an.

Die Zahl der Neuinfektionen für 2013 wird auf 2300 geschätzt.

Weiterhin geht das RKI von rund 10  000 bis 17  000 Menschen aus, deren HIV-Infektion nicht diagnostiziert ist. Quelle: RKI

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen