Die Brücke hat ihre Bögen

Gestern Mittag sind vier der sechs Segmente über der Hilfskonstruktion errichtet. Barbara haak
Gestern Mittag sind vier der sechs Segmente über der Hilfskonstruktion errichtet. Barbara haak

von
04. November 2010, 07:43 Uhr

Wittenberge | Gestern Nacht sind die Schwerlasttransporter mit den Brückenbogen auf dem Elbdeich bei Garsedow angekommen. "Gegen 2 Uhr waren wir hier", sagt der junge Mann im Fahrerhaus eines der drei Tieflader. Er hat die Mittelteile der Bögen aus Schönebeck nach Wittenberge gefahren. Gestern Mittag ist es dann so weit: Vorsichtig rangiert er seinen Laster mit der tonnenschweren Fracht an die vormontierte Brücke heran. "Wir kommen sehr gut voran. Es läuft gut", sagt Heinrichs. Er ist der Bauleiter der Firma montec, die die Hafenbrücke an Land soweit vormontiert, dass sie über die Stepenitz geschoben werden kann.

Die Stahlkonstruktion für die Fahrbahn und den Fußweg über die Stepenitz sind in den letzten Wochen verschweißt worden. Nun konnten die beiden Bögen in Angriff genommen werden. Sie werden über einer Hilfskonstruktion aufgebaut und miteinander verschweißt. Ein Spezialkran hat gestern die einzelnen Segmente - jedes an die 14 Tonnen schwer - an ihren Platz gehoben. "Bis Ende des Monats ist unser Unternehmen mit der Montage fertig", unterstreicht Heinrich. Er wie auch die Stahlbauer legen großen Wert auf die Feststellung, "dass wir im ursprünglichen Zeitplan liegen". Mit anderen Worten, an ihnen liege es nicht, dass die neue Hafenquerung nicht schon zum Jahresende, sondern erst im Frühjahr 2011 fertig wird. Der Grund für die Verzögerung liegt in der Fertigstellung der Widerlager. Hochwasser hat die Arbeiten mehrfach verzögert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen