zur Navigation springen
Neue Artikel

20. Oktober 2017 | 01:26 Uhr

Splitter : Die Brocks haben ihre Oase gefunden

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Seit 17 Jahren gibt es das Bücherhotel nun bereits in Groß Breesen – Conny und Torsten Brock teilen seither ihr Zuhause mit ihren Gästen.

von
erstellt am 26.Okt.2015 | 06:06 Uhr

Unzählige Bücher stapeln sich im Foyer des kleinen Gutshauses in Groß Breesen, eine Frau sitzt lesend auf einem der Sofa und ein Senior trägt einen weiteren Bücherkarton hinein. Schnell wird klar: Das hier ist kein originäres Hotel – es ist das erste Bücherhotel Deutschlands. Conny und Torsten Brock sind die Hausherren und die guten Seelen des Bücherhotels, das unter diesem Namen seit 2003 geführt wird. „Das Hotel gibt es jetzt schon seit 17 Jahren – die Idee zum Bücherhotel kam mir mit der Zeit, denn mit Büchern habe ich mich einfach schon immer gerne umgeben“, erzählt Conny Brock (53), die Germanistik, Slawistik und Philosophie studiert hat. Inzwischen hat sie aufgehört zu zählen, aber in den kleinen Bibliotheken, Leseecken und der großen Bücherscheune haben sich mit der Zeit sicher mehr als 300 000 Bücher angesammelt. „Jeder Gast ist eingeladen hier zu schmökern und wenn er etwas findet, kann er es gegen zwei eigenen Bücher eintauschen und mitnehmen“, erklärt Conny Brock das Prinzip. „Hier hat man wirklich viel zu entdecken und das braucht Zeit – darum haben wir auch Zimmer um unsere Bücher gebaut, damit man am nächsten Tag weiter stöbern kann“, sagt Torsten Brock lachend.

Das ihr Konzept funktioniert zeigt die hohe Anzahl an Stammgästen aus ganz Deutschland. „Wir haben hier unter anderem Gäste aus Rostock, Hamburg, Berlin, Köln und Augsburg“, sagt die Hausherrin, die mit ihrem Mann hier lebt und ihre kleine Oase gerne mit ihren Gästen teilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen