Dertour senkt Reisepreise um sechs Prozent

Urlaub mit Dertour, Meiers Weltreisen und ADAC Reisen wird im kommenden Sommer im Schnitt um sechs Prozent günstiger. Besonders hoch seien die Preissenkungen - ermöglicht durch niedrigere Flugkosten - bei Fernreisezielen.

von
20. November 2009, 12:39 Uhr

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Das teilten die drei Veranstalter der Rewe-Bausteintouristik am Donnerstag in Frankfurt mit. In den Wochen zuvor hatten andere große Reiseveranstalter wie TUI, Neckermann/Thomas Cook, Alltours und FTI bereits Preissenkungen für die Sommersaison 2010 in einem ähnlichen Ausmaß bekanntgegeben.

Ihre neuen Reiseprogramme stellen Dertour, Meiers und ADAC Reisen unter anderem in 45 Katalogen vor. Hausbooturlaub sowie Fährtickets lassen sich dagegen erstmals nur noch im Internet buchen. Dafür soll es eigene Webseiten unter «hausboot-boerse.de» und «ocean24.de» geben. Diese Änderung leite jedoch nicht einen langsamen Abschied von den Katalogen insgesamt ein, sagte Geschäftsführer Michael Frese. Der Katalog werde eine «wichtige Informationsquelle» bleiben. Es gebe aber touristische Angebote wie Hausboote und Fähren, die sich online ausführlicher und aktueller darstellen lassen. Für die Zukunft könne er sich vorstellen, dass dies auch für Ferienhäuser gilt, so Frese.

Sparbetrag hängt vom Reiseziel ab

Schon jetzt ausschließlich im Web und über Reisebürosysteme werden auch viele Hotels vorgestellt, die Dertour im Programm hat. Gebündelt werden sie mit tagesaktuellen Preisen unter dem Begriff «City- und Shortbreaks unlimited». Ihre Zahl liegt inzwischen bei etwa 400.

Die Preissenkungen fallen in den einzelnen Urlaubsregionen unterschiedlich stark aus. Flugpauschalreisen in ferne Weltregionen würden um bis zu 15 Prozent günstiger, sagte Frese. Dies gelte zum Beispiel für die Malediven, die Seychellen, Mauritius und Sri Lanka, aber auch für Marokko und Russland. Preissenkungen von im Schnitt 10 Prozent gebe es unter anderem in Dubai und Ägypten. Auch wenn nur das Hotelzimmer über den Veranstalter gebucht wird, zahlen viele Gäste weniger als im Sommer 2009. In New York und Las Vegas zum Beispiel hätten sich die Zimmerpreise um bis zu 20 Prozent nach unten bewegt, auf Mauritius gebe es sogar Frühbucherermäßigungen von 40 Prozent.

Leihwagen werden teurer

Dass es zur Sommersaison 2010 zu einem weiteren, flächendeckenden Abrutschen der Preise kommt, erwartet Frese aber nicht. Im Gegenteil: Bei den Flugpreisen zum Beispiel sei das untere Limit schon erreicht, und an der Logik der Flugpreisbildung habe sich auch nichts geändert: Angefangen werde mit billigen Tarifen, die mit der Zeit dann steigen.

Im Vergleich zum Vorjahr preislich stabil bleiben die Rewe-Marken laut Frese in Deutschland, Österreich, Frankreich, Griechenland, Italien und der Türkei. Und tiefer in die Tasche greifen müssen Gäste, die einen Leihwagen als Reise-Baustein buchen wollen: Weil die Vermieter nicht mehr so viele Autos von den Herstellern erhalten wie früher, seien die Preise weltweit im Schnitt um 10 Prozent gestiegen.

Zu den Katalogneuheiten zählt, dass Urlaub in Tunesien bei Dertour nun erstmals auch in der Sommersaison buchbar ist. Bei den zusammen mit dem Tochterunternehmen Dr. Holiday angebotenen Gesundheitsreisen verdreifacht sich die Auswahl. Im Flussreisenprogramm ergänzen exotische Ziele wie Sarawak auf Borneo und der Amazonas in Peru das Angebot.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen