Der Nestlé-Konzern

von
31. Mai 2013, 08:11 Uhr

Der Schweizer Konzern Nestlé gilt als weltweit größter Hersteller von Lebens- und Genussmitteln. Die Produktpalette reicht von Baby-Nahrung über Eis, Mineralwasser, Kaffee und Süßwaren bis hin zu Tierfutter. Zu Nestlé gehören Markennamen wie Alete, Maggi, Herta, Nespresso oder das Katzenfutter Felix. Insgesamt ist Nestlé mit etwa 2000 Artikeln auf dem deutschen Markt und gilt damit als größter Lebensmittelanbieter in Deutschland.

Der Nahrungsmittelkonzern erzielte nach eigenen Angaben 2012 weltweit einen Umsatz von 92,2 Milliarden Franken (74,1 Milliarden Euro). Der Reingewinn belief sich auf rund 8,5 Milliarden Euro.

Die Nestlé AG entstand 1905 aus der Fusion der Anglo-Swiss Condensed Milk (Cham) mit der Henri Nestlé (Vevey). Seit 1977 trägt das Unternehmen seinen heutigen Namen. Weltweit beschäftigt Nestlé in 80 Ländern rund 328 000 Mitarbeiter.

Die deutsche Tochter mit bundesweit bislang 23 Standorten und etwa 13 000 Beschäftigten gehört zu 100 Prozent dem Nestlé-Mutterkonzern im schweizerischen Vevey. In Mecklenburg-Vorpommern betreibt der Konzern bereits ein Werk. In Conow bei Ludwigslust werden Kindernahrung und Fertigsuppen produziert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen