zur Navigation springen
Neue Artikel

19. November 2017 | 11:42 Uhr

Der Kampf hat gerade erst begonnen

vom

svz.de von
erstellt am 01.Aug.2012 | 06:16 Uhr

"Ich würde sofort 20 Lehrlinge einstellen, wenn ich sie denn nur hätte" - dieser Einspruch eines Firmenchefs vom Megapark ist zwar schon eine Weile her, doch er wird täglich aktueller. Gerade mal 7,7 Prozent Arbeitslosigkeit für den Hagenower Bereich wurden gestern gemeldet. Und immer mehr Firmen stöhnen, dass die Suche nach geeigneten Mitarbeitern schwer geworden ist. Die Personalchefs blicken mit zunehmender Sorge auf die Alterspyramide ihrer Belegschaften. Sie wissen, wie stark sich die Reihen in den kommenden Jahren lichten werden, weil sich starke Jahrgänge in Rente und Ruhestand verabschieden. Die Frage, wo denn all die jetzt und in den kommenden Jahren benötigten Arbeitskräfte herkommen sollen, stellt sich immer drängender. Kein Wunder, dass Firmen das Land auffordern, nicht nur für den wetterabhängigen Tourismus, sondern vor allem für die Jobmaschine Westmecklenburg zu werben. Dauerberieselung für rückkehrwillige Pendler kann aber nur ein Weg sein. Fast noch wichtiger sind vernünftige Löhne, unbefristete und sichere Beschäftigung und ein gutes Klima in den Firmen. Das ist immer noch die beste Werbung, gerade für Fachkräfte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen