zur Navigation springen
Neue Artikel

11. Dezember 2017 | 20:09 Uhr

Das große Wurst-ABC

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Sie gilt als der beliebteste Imbiss vieler Deutscher, wer sie erfand und was der Autobauer Volkswagen mit ihr zu tun hat, gibts hier von A bis Z

A WIE AUTOMAT:

Studenten haben eine Currywurst-Maschine erfunden. Der „Currymax“ bereitet den Snack in etwa sieben Minuten zu.

B WIE BRIEFMARKE:

Unter dem Titel „In Deutschland zu Hause: Einfallsreichtum – Deutsche Erfindungen“ schaffte es die Currywurst 2011 auf eine 45-Cent-Briefmarke.

C WIE CURRY-KRIEG:

Seit Jahren streiten sich Hamburg und Berlin um den Titel „Heimatstadt der Currywurst“. Wo sie erfunden wurde, ist bislang ungeklärt.

D WIE DARM:

Mit oder ohne? - Das ist die Frage, wenn es in Berlin um die Currywurst geht.

E WIE ENTDECKUNG:

Eine 1993 erschienene Novelle von Uwe Timm macht Hamburg zur Heimatstadt der Currywurst.

F WIE FESTIVAL:

Zum achten Mal hat das rheinland-pfälzische Neuwied Anfang Februar das „Festival der Currywurst“ mit schätzungsweise 60 000 Besuchern gefeiert.

G WIE GRÖNEMEYER:

„Gehse inne Stadt, wat macht dich da satt? Ne Currywurst. Kommse vonne Schicht, wat schönret gibt et nich als wie Currywurst“, sang Herbert Grönemeyer schon 1982 über die Kalorienbombe.

H WIE HERTA HEUWER:

Die Kioskbesitzerin gilt zumindest in Berlin als die Mutter der Currywurst.

i wie IMBISS:

Eine Gedenktafel in der Kantstraße 101 in Berlin erinnert an Heuwers damalige Imbissbude.

J WIE JEDERMANN:

Die Currywurst gilt als volksnahes Gericht. Sie ist trotzdem schon lange salonfähig in hohen Kreisen: Gerhard Schröder aß sie zu Kanzlerzeiten gerne bei offiziellen Terminen.

K WIE KALORIEN:

Allein die Wurst hat schon rund 400 Kalorien. Soße und Pommes dazugerechnet, kommen 1000 Kalorien zusammen.

L WIE LEIBSPEISE:

Dem Menüanbieter Apetito zufolge ist die „Currywurst mit Westernpommes“ bereits seit mehr als zehn Jahren das Lieblingsessen der Deutschen.

M WIE MANTAPLATTE:

heißt eine Kombination aus Currywurst mit Pommes frites, Ketchup und Mayonnaise, die vor allem im Ruhrgebiet beliebt ist. Weitere Kosenamen für die Currywurst sind „Asi-Teller“, „Bratwurst-Carpaccio“ oder „Kanzler-Teller“.

N WIE NUMMER 721319:

So lautet die Nummer, unter der die Berlinerin Heuwer sich ihre Currywurst-Soße im Jahre 1959 patentieren ließ. Ihr Name: „Chillup“.

O WIE OPIUM DES VOLKES:

800 Millionen Currywürste verdrücken die Deutschen laut dem Deutschen Currywurst-Museum jedes Jahr.

P WIE PLAKAT:

„Currywurst ist SPD“ - mit diesem Slogan zogen Nordrhein-Westfalens Sozialdemokraten 2012 in den Landtagswahlkampf.

Q WIE QUALEN:

Manche Imbissbudenbesitzer tröpfeln höllisch scharfe Soßen auf die Wurst. Statt Geschmack gibt es dann Atemnot, Magenkrämpfe und Schweißausbrüche.

R WIE RUHRGEBIET:

Neben Berlin und Hamburg gilt das Ruhrgebiet als die dritte Hochburg der Currywurst. Hier ist sie keine Brüh- sondern eine würzige Bratwurst.

S WIE SCOVILLE:

Scoville bezeichnet das Maß für Schärfe. Benannt ist die Skala nach dem US-Pharmazeuten Wilbur Scoville. Die Skala reicht von Null bis 16 Millionen.

T WIE TOURISTENATTRAKTION:

Für Berlin-Besucher ist die Wurst eine Attraktion für sich. Sie zieht es meist zu bekannten Imbissen wie Konnopke oder Curry 36 sowie in das 2009

eröffnete Currywurst-Museum.

U WIE UNGENIESSBAR:

Die Nationalelf musste auf Currywurst bis zum Weltmeistertitel verzichten. Mannschaftskoch Holger Stromberg achtete in Brasilien stets auf eine ausgewogene Ernährung.

V WIE VOLKSWAGEN:

1973 kam beim Autobauer in Wolfsburg die erste werkseigene Currywurst auf den Teller. 2012 produzierte die VW-Fleischerei in geheimer Rezeptur mehr als sechs Millionen Würste.

W WIE WETTBEWERB:

Ess-Meisterschaften rund um die Wurst werden in Deutschland immer beliebter. Dabei geht es meist um immer schärfere Soßen.

X WIE XXL:

Die längste Currywurst der Welt: Werbewirksam schaffte es ein Großkücheneinrichter in Wolfenbüttel mit seiner 175,5 Kilogramm schweren und 320 Meter langen Currywurst ins Guinness Buch der Rekorde 2012.

Y WIE YOUTUBE:

Auf 48 500 Treffer bringt es das Suchwort Currywurst auf einem Videoportal. Die Currywurst-Community auf Facebook zählt rund 23 000 „Gefällt mir“-Klicks.

Z WIE ZUTATEN:

Die klassische Currywurst besteht aus Schweinefleisch. Eine Berliner Curry-Tunke enthält meist passierte Tomaten oder Tomatenmark, Currypulver, Chilipulver, Paprika edelsüß und rosenscharf, Worcestershiresoße, Zucker, Salz und Wasser.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen