zur Navigation springen
Neue Artikel

17. November 2017 | 22:38 Uhr

Darauf sollten sie achten

vom

svz.de von
erstellt am 05.Nov.2013 | 10:26 Uhr

Schäden sofort der Versicherung melden

Der Zusammenstoß mit welchen Tieren ist versichert?
Carsten Willms vom ADAC: Dies ist abhängig von den konkret vereinbarten Versicherungsbedingungen: Viele Teilkaskoversicherungen begrenzen ihre Ersatzleistungen auf Schäden, die durch den „Zusammenstoß des in Fahrt befindlichen Fahrzeugs mit Haarwild im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1 des Bundesjagdgesetzes (z. B. Reh, Wildschwein)“ entstehen. In anderen – meist teueren – Tarifen ist zudem auch der Zusammenstoß mit Federwild im Sinne dieses Gesetzes oder sogar allen anderen Tierarten (Haus- und Nutztiere wie z. B. Pferden, Kühe oder Hunde und Katzen) versichert.

Wo kann ich Ansprüche geltend machen?
Willms: Melden Sie in diesem Fall den Schaden Ihrer Teilkaskoversicherung als Tierschaden und geben Sie die Tagebuchnummer der Polizeidienststelle an, die den Unfall aufgenommen hat. Sollte Ihr Kfz vollkaskoversichert sein, melden Sie den Schaden Ihrer Versicherung auch unter diesen Umständen als Teilkaskoschaden. Meistens ist für die Teilkaskoversicherung eine andere Selbstbeteiligung abgeschlossen als für die Vollkaskoversicherung. In der Teilkaskoversicherung gibt es anders als in der Vollkaskoversicherung meist keine Rückstufung.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen