zur Navigation springen
Neue Artikel

22. November 2017 | 12:23 Uhr

Chronologie: Die Jahrhundertflut

vom

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2012 | 10:58 Uhr

Montag, 12. August: Im Erzgebirge und in Dresden wird wegen des Hochwassers von Gebirgsflüssen Katastrophenalarm ausgelöst.

Mittwoch, 14. August: Zehntausende Menschen kämpfen in Dresden gegen Überschwemmungen.

Donnerstag, 15. August: Dresden wird von einer zweiten Hochwasser-Welle - nun der Elbe - überflutet.

Freitag, 16. August: Die Elbe in Dresden übertrifft den Höchststand von 8,77 Metern aus dem Jahr 1845.

Sonntag, 18. August: In Sachsen und Sachsen-Anhalt brechen Deiche an Elbe und Mulde.

Montag, 19. August: Die Flutwelle erreicht Norddeutschland. In Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein werden Schutzdeiche verstärkt.

Dienstag, 20. August: Der Scheitel des Hochwassers verlagert sich ins nördliche Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

Mittwoch, 21. August: Die Flutwelle bedroht die Deiche in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg werden mehr als 60 000 Menschen evakuiert.

Montag, 26. August: In Dresden, Magdeburg und in der Prignitz wird der Katastrophenalarm aufgehoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen