Chinesischer „Jadehase“ im Anflug

dpa_18871a00c4a88cb2

svz.de von
14. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Mit seiner ersten Mondlandung will China ein neues Kapitel in der Erkundung des Erdtrabanten aufschlagen. Das Raumschiff „Chang'e 3“ soll am Samstagnachmittag in der „Bucht der Regenbogen“ landen, die zu den schönsten Mondlandschaften gehört. Zuletzt war 1976 die sowjetische Sonde „Luna 24“ auf dem Mond gelandet.

Das Raumschiff ist nach der chinesischen Mondfee „Chang'e“ benannt, die der Legende nach mit einem weißen Hasen auf dem Mond hockt. In einer Onlineumfrage hatten drei Millionen Chinesen das Mondfahrzeug entsprechend auch „Jadehase“ (Yutu) genannt. Der 140 Kilogramm schwere, sechsrädrige Rover soll drei Monate lang die Oberfläche des Erdtrabanten erkunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen