Bützow, die Stadt der Geheimnisse

von
08. April 2008, 08:13 Uhr

Fliegt der Haushalt der Stadt dem Bützower Bürgermeister um die Ohren? Man muss es vermuten. Das Prestige-Objekt Grundschule, an dem in der Sache kaum Stadtvertreter zweifelten, gerät offenbar finanziell aus den Fugen. Eine Million Euro mehr soll die Stadt jetzt berappen. Pikant: Die Kosten waren einst Hauptargument für den Standort am Schloss; so nahm die Verwaltung die Varianten bestehender Schulgebäude aus dem Rennen. Das ist Kommunalpolitik.

Dass Kosten steigen – denkbar. Aber: Wenn ein Bürgermeister darüber nicht mehr mit seinen Bürgern reden möchte, ist das nicht hinnehmbar. Wie es wirklich um Bützows Finanzen steht, kann ein Einwohner kaum erfahren. Er weiß ja in seiner Stadt der Geheimnisse selten, welche Themen Ausschüsse beraten, wird auf Sitzungen allenfalls Zeuge launischer Antworten. Dies dokumentiert Arroganz im Amt, passt sicher nicht in diese Gesellschaftsform. Gelernt ist gelernt: Im stillen Kämmerlein sammelt Alt-SED-Bürgermeister Stroppe Mehrheiten, um dann nörgelnde Stadtvertreter zu überrumpeln. Verwaltung hat für Menschen gläsern zu sein.

Wie soll Mitbestimmung in dieser Stadt funktionieren? So nicht!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen