zur Navigation springen
Neue Artikel

26. September 2017 | 16:34 Uhr

Brescher Kids hoch über dem Dorf

vom

svz.de von
erstellt am 04.Jun.2013 | 09:32 Uhr

"Da unten ist meine Mutti. Oh, die sind alle so klein." Der fünfjährige Leander sieht in die Tiefe. Ein bisschen mulmig ist ihm dann doch so hoch über dem Boden. Kamerad Felix Bausemer hat ihn und die siebenjährige Lotte mit auf die Drehleiter der Perleberger Feuerwehr genommen. In Schwindel erregender Höhe haben die beiden nun einen atemberaubenden Blick über das Dorffest in Bresch.

Das haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bresch organisiert, sozusagen sich selbst und dem ganzen Dorf ein Geschenk zum 105. Wehrgeburstag gemacht. "Wir versuchen jedes Jahr, etwas fürs Dorf zu machen. Und dieses Jahr hat es sich angeboten, dass der Kindertag auf einen Samstag fällt", erzählt Kamerad Jens Schulz, gleichzeitig Schatzmeister des Feuerwehr-Fördervereins. Aus diesem Anlass organisierte die Brescher Feuerwehr gemeinsam mit dem Feuerwehr-Förderverein ein Kinderfest auf dem Dorfplatz. So war nicht nur die Perleberger Drehleiter vor Ort, sondern gab es auch eine Hüpfburg, auf der Kinder ausgelassen herumtollen konnten, etwas weiter war eine kleine Kartbahn aufgebaut. Auf der anderen Seite stand das Festzelt, gleich daneben gab es einen Keramikstand. Und wer seine Treffsicherheit ausprobieren wollte, konnte das beim Dosenwerfen tun.

Wer wollte, konnte sich die Ausrüstung der Blauröcke genauer ansehen oder sogar mit einem Löschfahrzeug durch die Ortschaft fahren. "Wir möchten den Kindern zeigen, was man alles so machen kann, um das Interesse der Jüngsten für die Feuerwehr zu wecken", meint Schulz.

Für Stärkung sorgten nach Spiel und Spaß die leckeren, überwiegend von den Brescher Frauen gebackenen Kuchen. "Ein Großteil der Einnahmen aus dem Kuchenverkauf geht an die Flitzpiepen der Kita in Pirow", betont Schulz. Diese Kindereinrichtung ist auch über Gemeindegrenzen hinaus sehr beliebt.

Den Kindern gefiel das Fest allemal, doch selbst als sie schon im Bett lagen, war die Party nicht vorbei. Im Festzelt wurde bei Livemusik und guter Laune noch bis spät in die Nacht gefeiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen