zur Navigation springen
Neue Artikel

12. Dezember 2017 | 22:31 Uhr

Brandserie hält Region in Atem

vom

svz.de von
erstellt am 06.Jan.2012 | 05:53 Uhr

- Seit fast einem Jahr hält ein Brandstifter, der es auf Busse abgesehen hat, die Region Parchim-Plau in Atem. Immer schlägt er ums Wochenende zwischen ein und drei Uhr früh zu.
- Am 13. Februar 2011, einem Sonntag, beginnt die Brandserie in Plauerhagen. Ziel ist der Busbetrieb von Manfred Maaß, vier Fahrzeuge gehen in Flammen auf, Millionenschaden.
- 28. Februar 2011, Montag: Vier in Plau am See abgestellte Busse des kreiseigenen Unternehmens Parchimer Reisedienst gehen in Flammen auf, Schaden knapp eine Million Euro.
- Am Sonntag, 6. März, schlägt der Feuerteufel erneut zu. Wieder ist der Busbetrieb Maaß in Plauerhagen Ziel des Anschlags. Vier Busse brennen völlig aus.
- Ein weiterer Brand trifft Manfred Maaß. Am 8. Juni steckt ein Unbekannter den renovierten Dachstuhl seines Mehrfamilienhauses in Plauerhagen an.
- Montag, 19. September: Nach der „Sommerpause“ meldet sich der Bushasser mit einem Paukenschlag zurück: Wieder zündelt er auf dem Hof des Familienbetriebes von Manfred Maaß, wieder gehen vier Busse vollständig in Flammen auf.
- Der bisher schwerste Anschlag vernichtet in der Nacht zu Freitag acht Busse des Reisedienstes Parchim, damit gehen bisher 23 zerstörte Fahrzeuge auf das Konto des Brandstifters.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen