Stimmen zum Spiel : Ballack: "Kein großer Fußball"

So sahen Beteiligte das Geschehen ...

von
25. Juni 2008, 11:58 Uhr

Ballack: "Kein großer Fußball"Stimmen zum SpielSo sahen Beteiligte das Geschehen ...So sahen Beteiligte das Geschehen ...
Joachim Löw (Trainer Deutschland): "Die Mannschaft hat nach dem 2:2 zurückgeschlagen und tolle Moral bewiesen. Sie hat an den Erfolg geglaubt. Natürlich war es ein Kraftakt. Wir hatten Phasen, wo das Spiel nicht so gut funktioniert hat. Im Finale ist alles möglich. Die Mannschaft hat bewiesen, dass mit ihr immer zu rechnen
ist. Natürlich wollen wir das Finale gewinnen."Philipp Lahm (Deutschland): "Es ist mit Sicherheit einer der schönsten Momente meiner Karriere. Wir haben kein gutes, aber ein ordentliches Spiel gemacht. Die Türkei hatte Aufwind, sie haben uns das Leben schwer gemacht. Wir mussten bis zum Schluss kämpfen. Der Fehler vor dem zweiten Gegentor darf mir nicht passieren. Da darf ich den Zweikampf nicht verlieren, das weiß ich selbst. Deswegen
bin ich froh, dass ich dann wenigstens der Mannschaft weiterhelfen konnte. Jetzt wollen wir auch noch den Titel holen."Michael Ballack (Deutschland): "Wir freuen uns natürlich riesig. Wir haben viel Kraft gelassen, es war ein harter Kampf. Das war kein großer Fußball, das konnte man auch nicht erwarten. Es war ein unbequemer Gegner. Zum Schluss hat die Mannschaft enorme Moral gezeigt und das Tor gemacht. Die Türken hatten nichts zu verlieren, das hat man gemerkt. Wir hatten ein wenig müde Beine, vielleicht war die Pause zu lang. Wir sind im Finale, das ist das einzige, was zählt. Die Chance ist jetzt riesig."Fatih Terim (Trainer Türkei): "Ich bin sehr traurig, wir waren so nah dran am Finale. Meine Spieler hätten es verdient gehabt. In der Verlängerung hätten wir das Spiel für uns entscheiden können. Aber eines sollten wir nicht vergessen, wir haben dem türkischen Volk viel gegeben. Ich habe ein Team mit viel Moral gesehen. Wir hätten unserem Volk gerne ein Finale geschenkt, aber wir sind nur bis hierhergekommen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen