zur Navigation springen
Neue Artikel

24. November 2017 | 01:16 Uhr

Kommentar: Gaspreise : Aufgabe des Verbrauchers

vom

svz.de von
erstellt am 28.Dez.2015 | 20:59 Uhr

Der Ärger der Verbraucher ist mehr als verständlich. Schließlich hat die Energiewirtschaft mit ihrer Preispolitik Zusatzprofite in Milliardenhöhe eingefahren.  In vielen Fällen dürften  die Versorger selbst kassiert haben, weil sie ihren Kunden mögliche Preissenkungen vorenthalten. Da mag es naheliegen ein schnelles staatliches Eingreifen zu verlangen. Doch brauchen die Verbraucher wirklich die Unterstützung der Politik? Anders als noch zu Beginn des Jahrtausends stimmen die Voraussetzungen für echten Wettbewerb im Gasmarkt.  Doch der Wechselwille  ist nicht besonders stark ausgeprägt. Die Versorger mussten, wenn sie auf  Preissenkungen verzichteten, bisher keinen Massenexodus ihrer Kunden fürchten. Die Unternehmen werden sich erst bewegen, wenn der Wettbewerb sie dazu zwingt.  Die jetzt vorgelegte Gaspreis-Studie kann ein Weckruf für die Verbraucher sein.  Knapp ein Viertel der Anbieter hat Preissenkungen  in Aussicht gestellt – im Schnitt um 4,6 Prozent. Laut Experten, wäre da deutlich mehr drin. Nur müssten es die Kunden auch einfordern oder zum günstigeren Versorger wechseln.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen