Alain Delon hilft Ex-Obdachlosen

Alain Delon setzt sich für einen ehemaligen Obdachlosen ein.
Alain Delon setzt sich für einen ehemaligen Obdachlosen ein.

Alain Delon entdeckt im Alter sein Herz für Obdachlose. Der französische Schauspieler setzt sich dafür ein, dass ein ehemaliger Wohnungsloser sein Wildschwein behalten darf.

von
03. Juni 2009, 05:23 Uhr

Paris (dpa) - Dem Tier namens «Chipie» droht der Tod, da das Halten von Wildschweinen als Haustier in Frankreich nicht erlaubt ist. «Dieses Tier hat Maurice geholfen, sein Gleichgewicht im Leben wiederzufinden, man kann ihm das nicht einfach wegnehmen», sagte Alain Delon (73) der Pariser Tageszeitung «Le Parisien». Er wolle den Ex-Obdachlosen Maurice Gayral aus der Gegend von Toulouse und das Schwein zu sich nach Hause einladen.

Die Behörden haben vorgeschlagen, dass der Wildschweinbesitzer sein Tier sterilisieren lässt und es dann behalten darf. Dies lehnt Gayral allerdings ab, da er befürchtet, dass das Schwein den Eingriff nicht überlebt. Gayral lebt nach eigenen Angaben bereits seit Dezember 2000 mit dem Wildschwein zusammen. Dessen Mutter wurde kurz nach der Geburt von einem Auto überfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen