Acht Busse in Parchim in Flammen - Schaden in Millionenhöhe

Foto: Michael-Günther Bölsche
11 von 11
Foto: Michael-Günther Bölsche

von
06. Januar 2012, 08:49 Uhr

Nimmt denn das überhaupt kein Ende? Schon wieder brennen in Parchim Busse: Auf dem Gelände des kommunalen Busunternehmens stehen seit dem frühen Morgen mehrere Fahrzeuge in Flammen, der Schaden soll sich ersten Schäztzungen zufolge zwischen 1,6 und zwei Millionen Euro belaufen. Alle Busse seien vollständig oder aber weitestgehend ausgebrannt. Noch immer sind Feuerwehrenaus Parchim, Lübz im vollen Einsatz, die Kripo ermittelt - auch wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Denn in den vergangenen Jahren hat es in der Region um Parchim, Lübz und Plau am See (am 28. Februar 2011 schon einmal vier Busse der Firma sowie wiederholte Brände beim Privatunternehmer Maaß) bereits verheerende Bus-Brände gegeben.

Wie sich eben noch herausstellte, gibt es offenbar einen leichtverletzten Mitarbeiter: Der Kfz-Wäscher, der um 4 Uhr seinen Dienst antritt, war auf den Hof gekommen und hat sofort einen Bus aus dem Unterstand gefahren. Dabei hat er sich vermutlich eine leichte Rauchvergiftung geholt. Er klagt, so das Unternehmen, über „Unwohlsein“.

Die Polizei teilte weiter mit, dass sich die Fahrzeuge zum Zeitpunkt des Brandausbruchs auf einem überdachten Abstellplatz am Stadtrand befanden. Da die Busse in der offenen Halle in engen Abständen abgestellt gewesen seien, müsse man davon ausgehen, dass das Feuer auch übergesprungen sei. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen