zur Navigation springen
Neue Artikel

13. Dezember 2017 | 06:36 Uhr

100 Jahre Tierforschung auf Riems

vom

svz.de von
erstellt am 17.Mai.2010 | 10:31 Uhr

Der deutsche Bakteriologe und Entdecker des Maul-Klauenseuche-Erregers, Friedrich Loeffler (1852-1915), hatte am 10. Oktober 1910 auf der Insel Riems das weltweit erste virologische Institut zur Erforschung von Tiererkrankungen gegründet. Seitdem ist es eines der wichtigsten europäischen Forschungszentren für Tierkrankheiten. Nach der Wende übernahm der Bund den Komplex. Bis 2013 sollen Außenstandorte in Tübingen (Baden-Württemberg) und Wusterhausen (Brandenburg) geschlossen und die Forschung an virusbedingten Tierseuchen auf Riems mit 470 Mitarbeitern und 30 nationalen Referenzlaboren konzentriert werden. Dafür werden 300 Millionen Euro investiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen