Waren: 82-Jährige verliert 16.000 Euro an Trickbetrüger

von
24. Februar 2020, 14:13 Uhr

Eine 82-Jährige aus der Nähe von Waren an der Müritz ist nach eigenen Angaben von Trickbetrügern um 16.000 Euro betrogen worden. Nach ersten Ermittlungen hatte sich ein unbekannter Anrufer als Freund einer Nichte ausgegeben, der dringend Geld für den Kauf einer Immobilie benötige, wie eine Polizeisprecherin am Montag in Neubrandenburg sagte. Einen Tag später sei ein Bote gekommen, den die Frau als "50 bis 60 Jahre alt und etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß" beschrieb und dem sie einen Beutel mit dem Geld übergab. Erst später in Gesprächen mit Angehörigen sei ihr klar geworden, dass es sich um einen Betrug gehandelt habe.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen