Notfälle : Segler treibt von Dänemark nach Deutschland: Verletzt

svz+ Logo
ILLUSTRATION - Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. /dpa/Archivbild

Ein 53 Jahre alter Segler aus Dänemark ist schwer verletzt an der Küste der Insel Hiddensee (Vorpommern-Rügen) gefunden und gerettet worden. Wie ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Donnerstag sagte, wurde der Mann, der allein unterwegs war, am Mittwochabend mit Kopfverletzungen an einem unwegsamen Strandabschnitt bei Kloster im Norden Hiddensees von Passanten entdeckt. Diese alarmierten die Rettungskräfte. Diese kamen erst per Schlauchboot und konnten den Mann zunächst gesundheitlich stabilisieren. Dann kam er nach Mitternacht per Hubschrauber in eine Klinik.

von
09. Juli 2020, 10:37 Uhr

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen