Kriminalität : Rostocker Hauptbahnhof: Schulrucksack sorgt für Teilsperrung

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. /Archiv
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. /Archiv

svz.de von
26. April 2019, 09:52 Uhr

Ein liegengebliebener Schulrucksack hat am Donnerstag zu einer Teilsperrung des Rostocker Hauptbahnhofs geführt. Die Bundespolizei räumte nach dem Fund des herrenlosen Rucksacks am Mittag drei Bahnsteige, wie die Beamten erst am Freitag mitteilten. Züge wurden auf andere Gleise umgeleitet. Nach dem Einsatz eines Sprengstoffhundes gab es zwei Stunden später Entwarnung - «Dak» schlug nicht an. Im Rucksack fanden die Beamten schließlich Schulsachen, Flaschen und eine Brotdose. Aufgrund des Einsatzes hatten zehn Züge Verspätung.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen