Bildung : Rostock erhält 735 000 Euro zusätzlich für Kinderbetreuung

Stefanie Drese (SPD) ist zu sehen. /Archivbild
Stefanie Drese (SPD) ist zu sehen. /Archivbild

Rostock erhält für frühkindliche Bildung und Betreuung 735 000 Euro zusätzlich vom Land. Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) und Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) unterzeichneten dazu am Montag einen Vertrag, wie das Ministerium mitteilte. Das Geld war ursprünglich für das für grundgesetzwidrig erklärte Betreuungsgeld vorgesehen gewesen und wird vom Bund an die Länder weitergereicht.

svz.de von
15. April 2019, 11:05 Uhr

Insgesamt erhält der Nordosten laut Ministerium in diesem Jahr 5,74 Millionen Euro. Wofür genau die Kreise das Geld ausgeben, können sie selbst entscheiden, es muss jedoch der Betreuung von Kindern im Alter bis zehn Jahren zugute kommen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen