Gesundheit : Mobile Abstrichzentren: Zwei Busse in Vorpommern unterwegs

In Mecklenburg-Vorpommern wurden von den Städten und Kreisen bei bislang mehr als 11 000 Personen auf das Virus Sars-CoV-2 getestet. Der Bedarf nach weiteren Testkapazitäten ist groß.

von
26. März 2020, 16:10 Uhr

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald haben am Donnerstag zwei mobile Abstrichzentren ihre Arbeit aufgenommen. Dafür habe die Verkehrsgesellschaft des Kreises zwei Busse zur Verfügung gestellt, teilte die Kreisverwaltung in Anklam mit. Die Teams, die aus jeweils drei Mitarbeitern des Gesundheitsamtes bestehen, werden festgelegte und mit den Kommunen abgestimmte Orte anfahren. Sie könnten pro Standort 50 Tests vornehmen. An jedem Wochentag werde eine der größeren Städte im Kreis angesteuert. Die Teams seien dort jeweils zwischen 9.00 und 14.00 Uhr anzutreffen. Dann müssten die Personen, die eine Testung an sich vornehmen lassen wollten, eine Überweisung vom Hausarzt vorweisen.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen