Archiv : Infografiken November 2018

svz.de von
07. November 2018, 10:11 Uhr

INFOGRAFIK 13. November


Die CDU/CSU bekam seit 2013 von allen derzeit im Bundestag vertretenen Parteien die meisten Spenden, die die Höhe von 50.000 Euro überschritten haben. Wie die Infografik von Statista zeigt, kommt die CDU auf insgesamt 73 Spenden. Auf Platz zwei folgt die FDP, dahinter liegen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und die AfD. Die Linke erhielt keine Großspende. Die Summe aller Spenden über 50.000 Euro lag in den Wahljahren 2013 und 2017 über denen der übrigen Jahre. Parteispenden über 50.000 Euro müssen dem Bundestag gemeldet werden. Derzeit ist die AfD wegen einer Spende in Höhe von 130.000 Euro unter Druck. Medien-Recherchen haben ergeben, dass die Partei die Spende in mehreren Tranchen angenommen hat, um die Meldepflicht zu umgehen.

Infografik: CDU kassiert die meisten Parteispenden über 50.000 Euro | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 12. November


Seitdem Angela Merkel bekannt gab, nicht noch einmal für den CDU-Vorsitz antreten zu wollen, ist das Rennen um die Position entfacht. Kandidieren wollen Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn. Laut aktuellem ZDF-Politbarometer hat die aktuelle Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer die Nase vorn, sowohl bei allen Wahlberechtigten, als auch bei den Anhängern der eigenen Partei. Bei CDU-Wählern liegt Merz allerdings knapp dahinter, während er bei allen Befragten deutlich weiter abgeschlagen ist. Jens Spahn scheint demgegenüber kaum eine Chance zu haben. Und auch wenn es um die Position der Kanzlerin oder des Kanzlers geht, nehmen die Befragten Kramp-Karrenbauer als kompetenteste Besetzung wahr: 41 Prozent der Befragten halten sie für geeignet.

Infografik: Kramp-Karrenbauer soll's machen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 09. November


259 Menschen sind laut einer kürzlich im Journal of Family Medicine and Primary Care veröffentlichten Studie zwischen Oktober 2011 und November 2017 beim Erstellen von Selfies tödlich verunglückt. Die häufigste Ursache ist mit 70 Todesfällen Ertrinken. Es folgen Unfälle mit Verkehrsmitteln (51) und Stürze (48). Die meisten Selfie-Toten sind in Indien (159) ums Leben gekommen. Dagegen scheinen die Deutschen beim hantieren mit der Smartphone-Kamera deutlich vorsichtiger zu sein - lediglich einen Todesfall soll es hierzulande gegeben haben.

Infografik: Selfie-Todesursachen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 08. November


Tarifbeschäftigte in Deutschland haben jedes Jahr im Winter Grund zur Freude: Die überwiegende Mehrheit von Ihnen erhält laut Statistischem Bundesamt nämlich im Jahr 2018 Weihnachtsgeld (86,8 Prozent). Wie die Infografik zeigt, stehen im Durchschnitt 2.583 Euro brutto auf dem Gehaltszettel. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung von 2,3 Prozent. Zwischen den einzelnen Branchen gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Besonders üppig werden Angestellte im Bereich Energieversorgung, Finanz- und Versicherungsdienstleistungen und Information und Kommunikation entlohnt (rund 3.900 bis 4.800 Euro brutto). Vergleichsweise wenig bekommen Mitarbeiter im Gastgewerbe (rund 1.000 Euro brutto).

Infografik: 86,8 Prozent der Tarifbeschäftigten bekommen Weihnachtsgeld | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

INFOGRAFIK 07. November


Im dritten Quartal 2018 waren auf dem deutschen Arbeitsmarkt 1,24 Millionen offene Stellen gemeldet. Das geht aus einer Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Demnach waren in Westdeutschland 950.000 Stellen zu besetzen, in Ostdeutschland 290.000. Besonders stark sei dabei die Zahl der offenen Stellen im Verarbeitenden Gewerbe von 40.000 in Q3 2017 auf 160.000 Stellen im selben Quartal 2018 gestiegen, so Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis vom IAB.

Infografik: Neuer Rekordstand bei offenen Stellen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

INFOGRAFIK 06. November


Die soziale Spaltung nimmt laut des aktuellen Verteilungsmonitors der Hans-Böckler-Stiftung immer weiter zu. Wie die Grafik von Statista zeigt, ist der Anteil derjenigen, die als dauerhaft arm gelten in den vergangenen gut 20 Jahren immer weiter gestiegen. Zwischen 1991 und 1995 galten gut drei Prozent der Haushalte als dauerhaft arm, lebten also mindestens seit fünf Jahren unterhalb der Armutsgrenze. Im Betrachtungszeitraum von 2011 bis 2015 stieg der Wert auf 5,4 Prozent an. Aber auch die Zahl der dauerhaft reichen nimmt weiter zu, wenn auch weniger deutlich von 3,3 auf 3,42 Prozent in den genannten Zeiträumen.

Infografik: Soziale Ungleichheit wächst | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 05. November


Bei den Midterm Elections in den USA werden am 6. November das Repräsentantenhaus und ein Drittel des Senats neu gewählt. Die Zwischenwahlen werden häufig als eine Abstimmung über die Politik des amtierenden Präsidenten gesehen. Aktuell besitzen die Republikaner die Mehrheit sowohl im Repräsentantenhaus als auch im Senat – dieses Verhältnis könnte jetzt kippen. Wie die Grafik von Statista zeigt, ist die Parteizugehörigkeit der Kandidaten für die Wählerinnen und Wähler der wichtigste Grund für ihre Wahlentscheidung und das laut der YouGov-Umfrage vor Themen wie dem Gesundheitssystem, Einwanderung oder sozialer Sicherheit. Präsident Trump geben konkret allerdings nur acht Prozent der Befragten als Wahlgrund an.

Infografik: Parteizugehörigkeit entscheidet die Midterms | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

INFOGRAFIK 02. November


Beim Instant Messenger WhatsApp wird es künftig Werbung innerhalb der „Status“-Funktion geben. Das bestätigte Vizepräsident Chris Daniels. Außerdem solle Werbung die Haupteinnahmequelle des Messengers werden. 

Wie die Grafik von Statista zeigt, sehen die Nutzer die Einführung von Werbung kritisch und würden deswegen auch den Messenger wechseln. Besonders bei den Jungen ist der Wechselwille laut der YouGov-Umfrage mit 61 Prozent groß, allerdings ist hier auch die Anzahl der Nutzer deutlich größer als in anderen Altersgruppen. Nur drei Prozent gaben an, WhatsApp nicht zu nutzen.

Infografik: Werbung könnte WhatsApp-Nutzer vertreiben | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

INFOGRAFIK 02. November


Laut der jüngsten Erhebung der Agentur für Arbeit lag die Arbeitslosenquote im Oktober unter Jugendlichen von 15 bis unter 25 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern mit neun Prozent am höchsten. Neben weiteren ostdeutschen Ländern sind auch die Stadtstaaten Berlin und Bremen untern den Bundesländern mit der höchsten Quote. Während der Schnitt im Osten bei 7,3 Prozent lag schnitt Westdeutschland mit 3,9 Prozent besser ab. Der gesamtdeutsche Wert lag im Oktober 2018 damit bei 4,3 Prozent – immerhin 0,5 Prozentpunkte unter dem Wert im Oktober 2017 (4,8 %).

Infografik: Wie es um die Jugendarbeitslosigkeit steht | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

 

INFOGRAFIK 01. November


Die Geschlechterverhältnisse in den großen deutschen Parteien lassen zu wünschen übrig. So sind z. B. nur ein Viertel der CDU-Mitglieder weiblich - ein Missverhältnis wie es sich in verschiedenen Abstufungen in allen großen Parteien wiederfindet. Den größten Frauen-Anteil haben die Grünen mit rund 40 Prozent (PDF, S. 23). Die mit Abstand "männlichste" Partei ist die AfD mit nur 17 Prozent Frauen-Anteil.

Infografik: So (un)weiblich ist die deutsche Politik | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen