Tiere : Besuch im Nest: Junge Störche werden beringt

Storchenberinger Helmut Eggers befestigt an einem Bein eines Jungstorchs einen der beiden Markierungsringe.
Storchenberinger Helmut Eggers befestigt an einem Bein eines Jungstorchs einen der beiden Markierungsringe.

Ein «Personalausweis» für junge Störche: Zahlreiche Weißstorchküken sind an knapp 20 Standorten in Mecklenburg-Vorpommern beringt worden. Dabei erhalten die etwa 4 bis 6 Wochen alten Küken zwischen Grammow, Schwaan und Schmadebeck gelbe Farbmarkierungen an ihren Beinen. In einigen Fällen wurden die Jungstörche direkt in ihrem Nest beringt.

svz.de von
25. Juni 2019, 11:53 Uhr

Die Storchenberinger fuhren dafür mit einer Hubbühne hoch, in anderen Fällen wurden die Tiere herunter geholt und dann markiert. Für die Helfer ist dabei ein instinktives Verhalten der Jungstörche hilfreich: Sie stellen sich bei Gefahr tot.

Mit Hilfe dieses «Personalausweises» wird es später möglich sein, ihren weiteren Lebenslauf zu verfolgen und zu sehen, wo sie etwa besonderen Gefahren ausgesetzt sind oder wo sie sich ansiedeln, wie Stefan Kroll von der Landesarbeitsgruppe Weißstorchschutz des Naturschutzbundes sagte.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen