Ludwigslust: Polizei nimmt mutmaßlichen Graffiti-Sprayer fest

von
23. August 2019, 13:40 Uhr

In Ludwigslust hat die Polizei in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Graffiti- Sprayer vorläufig festnehmen können. Dem aus der Region stammenden 21-jährigen Mann wird nach ersten Erkenntnissen mindestens eine großflächige Farbschmiererei an einem Trafohaus in der Wöbbeliner Straße vorgeworfen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden.

Ein Zeuge hatte gegen 01:00 Uhr verdächtige Personen an dem Trafohaus bemerkt und die Polizei informiert. Bei Eintreffen der Beamten flüchteten drei Tatverdächtige in unterschiedliche Richtungen. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte im Stadtgebiet von Ludwigslust schließlich ein Tatverdächtiger mit Farbanhaftungen auf einigen Bekleidungsstücken festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Fahndung nach den zwei weiteren Verdächtigen dauert weiter an. Am Tatort entdeckten die Polizisten eine Farbspraydose, welche sichergestellt und nun kriminaltechnisch untersucht werden soll. In einem offenbar durch die Täter in der Nähe abgestellten Fahrzeug wurden Dokumente und Material für mögliche weitere Tathandlungen festgestellt.

Gegen den 21-Jährigen, der bislang noch keine Aussage gemacht hat, wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Im Zuge des Ermittlungsverfahrens wird geprüft, ob der Tatverdächtige auch mit anderen Graffiti- Schmierereien in Verbindung gebracht werden kann, die in den vergangenen Wochen und Monaten in Ludwigslust angezeigt wurden. Es ist nicht auszuschließen, dass die Tatverdächtigen auf ihrer Flucht weitere Gegenstände entsorgt haben. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen