Facts & Fakes : Lösung zum Master-Quiz 2: Überprüfe unsere weihnachtlichen Fake News

Hier geht es zur Lösung von Master-Quiz 2 der Serie Facts and Fakes.

von
14. Januar 2021, 17:08 Uhr

Das waren die Fragen:

Stell dir vor, du findest den folgenden Text in einem Artikel mit Bildern und einem Link im Internet. Lies ihn dir ganz genau durch:

Göttingen öffnet Weihnachtsmarkt  - mitten in der Corona-Pandemie

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat noch vor Kurzem eine emotionale Rede über die Corona-Pandemie in Deutschland gehalten und an die Menschen appelliert, zu Hause zu bleiben. Denn nur so könne man vor allem ältere und kranke Menschen vor dem Virus schützen. Also: keine Weihnachtsmärkte mit Glühwein-Buden, keine Konzerte und Theateraufführungen in diesem Winter. Für uns alle ist diese Advents- und Weihnachtszeit völlig anders als die Jahre zuvor. Zumindest für die meisten von uns. Es scheint nämlich Städte zu geben, die sich nicht an die Regeln halten.

search-4700433_1920.jpg
Uwe Driesel auf Pixabay

Die schockierende Nachricht: Die Stadt Göttingen hat den traditionellen Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr erlaubt. Schon seit Ende November sind die Stände im Stadtzentrum aufgebaut, und in der Nähe der St. Jacobi-Kirche befindet sich seit Anfang Dezember eine zweite Reihe von Ständen.

kk.jpg
sector035

Auch im Internet werden die Öffnungszeiten des Marktes veröffentlicht:
https://www.carnifest.com/christmas-market-in-gottingen-weihnachtsmarkt-2020/#:~:text=Every%20year%2C%20from%20the%20second,the%20Middle%20Ages%20ancient%20quarter

Dieser Weihnachtsmarkt kann das Infektionsgeschehen in Göttingen noch weiter in die Höhe treiben - und ist verantwortungslos, unsolidarisch und gefährlich. Die Göttinger Bevölkerung ist gespalten: Einige besuchen den Weihnachtsmarkt, genießen Glühwein, Crepes und Paradiesäpfel als wäre alles wie immer. Andere fragten den Bürgermeister schriftlich, wie es zu dieser Entscheidung kommen konnte. Wir haben die Stadt Göttingen um einen Kommentar gebeten, aber bis Zeitpunkt der Veröffentlichung war niemand zu erreichen.

Frage 1: Suche das erste der beiden Fotos im Internet. Wann wurde es aufgenommen oder hochgeladen?

Frage 2: In welcher Stadt wurde dieses Foto aufgenommen?

Frage 3: Zeigt der im Artikel erwähnte Link einen Beweis dafür, dass der Göttinger Weihnachtsmarkt in diesem Jahr stattfindet?

Bonus-Frage: In welcher Stadt wurde das zweite Foto aufgenommen?
Diese Frage ist etwas schwieriger zu beantworten - du kannst das aber mit deinem bisherigen Wissen schaffen.

Unsere Lösung:

Antwort 1: Das Foto wurde am 17. Dezember 2019 auf der Seite Pixabay hochgeladen.

Das Originalfoto findest du hier: https://pixabay.com/photos/search-navi-app-where-4700433/

Antwort 2: Erfurt.

Antwort 3: Nein. Es gibt sogar eine Warnung am unteren Rand, dass sich aufgrund von Covid-19 die Daten und Zeiten ändern können.

Antwort auf die Bonus-Frage: Es ist ein sehr altes Foto der Stadt Aachen.

Unser Lösungsweg:

Frage 1: Für das erste Foto versuchen wir eine einfache umgekehrte Bildersuche in Google. Wenn wir nach dem Bild suchen und auf der Seite nach unten scrollen, sehen wir, dass es oft verwendet wurde. Wir schauen uns also die Links an, auf denen das Bild zu sehen ist, und einer der Links verweist auf "Pixabay", das einen Original-Download bietet und den Fotografen erwähnt. Auf derselben Seite können wir sehen, dass es am 17. Dezember 2019 hochgeladen wurde. Das zeigt uns, dass das Foto nicht aktuell ist - und also auch nicht als Beweis für diese Geschichte taugt. Und das erklärt auch, warum niemand eine Maske trägt.

Frage 2: Auf der linken Seite des Bildes sehen wir ein Restaurant namens "Ristorante Fellini". Wir suchen also bei Google nach:

Ristorante Fellini Deutschland

Und wir finden mehrere Restaurants, sogar eines in Göttingen. Aber wenn wir uns in Google die Fotos von dem Lokal in Göttingen ansehen, sehen wir, dass es ganz anders aussieht. Also müssen wir ein bisschen weiter suchen. Nachdem wir weitere Restaurants mit dem Namen überprüft haben, stellen wir fest: Das in Erfurt sieht genauso aus wie auf dem Foto.

Frage 3: Wir öffnen den Link und lesen den Artikel. Oben sehen wir, dass es sich um einen englischen Artikel handelt, der von Google Translate übersetzt wurde, also nicht einmal ursprünglich deutsch ist. Der Text handelt vom Weihnachtsmarkt in Göttingen und seine Öffnungszeiten. Aber am Ende der Seite steht auch klar:

“WICHTIG! Aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) können sich die Details des Ereignisses ändern. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich bei den Organisatoren zu erkundigen, bevor Sie Reisevorbereitungen treffen.”

Nirgendwo heißt es, dass der Markt tatsächlich stattfindet.

Bonus-Frage: Wenn wir für das zweite Foto eine umgekehrte Bildersuche versuchen, finden wir keine Übereinstimmung. Google gibt uns Informationen über Zentis, aber das war's. Wenn wir nach Fotos der "St. Jacobikirche" in Göttingen suchen, sehen wir schnell, dass es sich um eine ganz andere Kirche handelt. Wir müssen uns also andere Informationen ansehen, die wir haben.

Eine zweite Möglichkeit, dies zu finden, ist die manuelle Suche bei Google. Da wir das Wort "Zentis" haben, können wir nach "Zentis Weihnachtsmarkt" suchen. Google wird uns alle möglichen Ergebnisse liefern, die auf Weihnachtsmärkte in Aachen hinweisen, aber es gibt uns auch Informationen darüber, dass Zentis GmbH eine Marmeladenfabrik aus Aachen ist. Das ist ein weiterer Hinweis auf diese Stadt, die 280 km westlich von der Stadt Göttingen liegt. Wenn man Fotos des Aachener Doms online vergleicht, wird ziemlich deutlich, dass es perfekt dazu passt.

Wenn du alle Fragen beantworten konntest und sogar den Ort des zweiten Fotos gefunden hast, kann dir niemand mehr im Internet etwas vormachen! Herzlichen Glückwunsch!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen