Wahlen : Kenias Oberstes Gericht annulliert Präsidentenwahl

Bester Laune: Kenias Präsident Uhuru Kenyatta bei der Stimmabgabe am 8. August.  
Foto:
Bester Laune: Kenias Präsident Uhuru Kenyatta bei der Stimmabgabe am 8. August.  

svz.de von
01. September 2017, 10:55 Uhr

Kenias oberstes Gericht hat die Präsidentenwahl vom 8. August annulliert. Das gab der Vorsitzende Richter Justice Marsha am Freitag in Nairobi bekannt. Der Oppositionsführer Raila Odinga hatte seine Niederlage bei der Präsidentenwahl vor Gericht angefochten, nachdem der Amtsinhaber Uhuru Kenyatta zum Wahlsieger erklärt worden war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen