Hohe Belastung für Ermittler : Polizeiseelsorger über Kindesmissbrauch: „Es gibt Töne, die wird man nicht wieder los“

von 30. Juli 2020, 14:51 Uhr

svz+ Logo
Ermittler und Auswerter müssen sich stundenlang ansehen, wie Kinder missbraucht werden.
Ermittler und Auswerter müssen sich stundenlang ansehen, wie Kinder missbraucht werden.

Im Kampf gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder müssen Ermittler auf jedes Detail achten. Woher nehmen sie die Kraft?

Wuppertal | Missbrauchsfälle wie Lügde, Bergisch Gladbach und Münster machen sprachlos. Um die Täter zu finden, müssen die Ermittler sich stundenlang Videos ansehen, in denen Kinder auf grausamste Art und Weise gequält werden. Dabei die emotionale Distanz zu wahren, ist alles andere als einfach und alleine kaum zu schaffen. Einer, der die Mitarbeiter der Zentralen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite