Trotz niedriger Corona-Zahlen : „Die Nerven liegen blank“: Das sagen Rostocker zum Lockdown

von 04. März 2021, 14:43 Uhr

svz+ Logo
Der Lockdown hat den Straßenmusiker Beety voll getroffen. Trotzdem hält der 28-Jährige die bestehenden Beschränkungen für richtig und sieht mögliche Lockerungen nicht unkritisch.
Der Lockdown hat den Straßenmusiker Beety voll getroffen. Trotzdem hält der 28-Jährige die bestehenden Beschränkungen für richtig und sieht mögliche Lockerungen nicht unkritisch.

Die Hansestadt macht mit niedrigen Inzidenzwerten bundesweit auf sich aufmerksam. Dennoch herrscht noch der Lockdown.

Rostock | Ein eisiger Wind weht an diesem Vormittag durch die Fußgängerzone der Rostocker Innenstadt. Die meisten Schaufenster sind dunkel, die Geschäfte geschlossen. Einige Passanten schlendern dennoch durch die sonst so belebte Straße, warm eingepackt mit Mütze und Schal – sowie Mund-Nase-Schutz. Der ist in der Kröpeliner Straße sowie auf anderen stark freque...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite